Aktuelles

Schulbeginn 2022

Wir freuen uns sehr, wieder in ein neues Schuljahr gestartet zu uns.
Besonders schön ist, dass seit Donnerstag, 15.09.2022 auch unsere neuen Erstklässler an der Schule sind. Herzlich Willkommen! 

DRK Juniorhelfer an der Hungerbergschule

 Europäischer Wettbewerb 2022

Wie schon seit vielen Jahren nahm die Hungerberg Grundschule auch im Jahr 2022 wieder am Europäischen Wettbewerb teil. 

Viele Kinder bekamen einen Preis und wurden für ihre Teilnahme mit einem Büchergutschein in unterschiedlicher Höhe belohnt. 30 Kinder gewannen einen Ortspreis, den die Kinder an der Hungerberg Grundschule überreicht bekamen. Den Landes- und Bundespreisträgern wurden ihre Preise von Herrn Oberbürgermeister Holzwarth und Herrn Sammet in der Grundschule in Höfen ausgehändigt. 

Die stolzen GewinnerInnen sind hier zu sehen: 

hintere Reihe: Frau Dengler, Gabriel Santos, Ida Sommer, Carina Zeh, Nele Orlovius, Qijiaxuan Bai
vordere Reihe: Emilia Vanoni, Ayse Catak, Lea Schebesta,  Mia Strehblow, Liam Sammet

 Unsere Bundespreisträgerin Nele Orlovius aus der Klasse 4a (Mitte)! 

Nele bei der Urkundenübergabe des Bundespreises.

Die Landespreisträgerinnen aus Klasse 4.

Urkundenübergabe

 Herzlichen Glückwunsch für eure tolle Leistung! 

Europoly in Klasse 4

Am 29.04.22 kam die Landeszentrale für politische Bildung zu unseren vierten Klassen. Gemeinsam wurden die Länder Europas näher kennengerlernt sowie der Unterschied zwischen Europa und der Europäischen Union erklärt. Es war ein spannender und sehr abwechslungsreicher Tag, welcher den Klassen viel Spaß gemacht hat. 

 Mercedes-Benz-Museum

Heute war meine Klasse und die 3b auf einem Ausflug. Um 7:45 Uhr sind wir zum Bahnhof gelaufen und sind mit der S-Bahn ins Mercedes-Benz Museum gefahren. Als wir dort angekommen sind hat jeder von uns ein Buch und einen Stift bekommen in dem wir Aufgaben lösen konnten. Wir sind als erstes mit dem Aufzug hoch gefahren und haben dort ein weißes Pferd gesehen. Danach haben wir uns alte Autos von Carl Benz und Gottlieb Daimler angeschaut. Als wir runter gelaufen sind haben wir auch schöne neue Autos gesehen. Dort gab es den alten Deutschland Mannschaftsbus und wir Kinder durften sogar rein. In den Müllwagen durften wir auch rein. Am Ende sind wir zu den Rennautos gegangen. Dort hat es mir sehr gefallen, weil ich Rennautos mag. Der Ausflug war sehr schön.

Bericht von Emmanoel, 3a 

 Besuch in der Staatsgalerie der Klassen 2

Wir waren am 5. April zusammen mit der Parallelklasse in der Staatsgalerie. Wir sind mit der S-Bahn von Winnenden bis Stuttgart gefahren. Dann sind wir durch den Park und die Unterführung gelaufen. Da haben wir gesehen wie sie den See gereinigt haben und es hat geregnet. 

Mir hat das Bild „Felder im Frühling“ von Claude Monet gut gefallen. Ich sehe viele Bäume und eine Frau mit Sonnenschirm. Die Frau steht auf einer Wiese. Ich habe mir das Bild ausgesucht, weil ich es wunderschön finde und weil die Bäume so groß sind. 

Mir hat das Bild „Pappeln in Giverny“ gemalt von Claude Monet besonders gut gefallen. Auf dem Bild sind sieben Bäume zu sehen und eine Wiese die blüht. Ich habe mir das Bild ausgesucht, weil es beruhigende Farben hat und bunt ist. 

Von Jacques, Razme, Mina und Lisa 

Fasching 2022

 "Handicap macht Schule" zu Gast im Sportunterricht unserer 4. Klassen

Am 28.1.2022 durften wir erfahren, wie Blinde Fußball spielen. Der frühere Trainer der Blindenfußball-Nationalmannschaft, Benjamin Zoll, kam zu uns in den Sportunterricht. Wir setzten Augenmasken auf und wurden "blind". Innen im Fußball ist eine Rassel, sodass man hören kann, wo der Ball ist. Es ist ganz schön schwierig!
Aber die Übungen haben Spaß gemacht.
Später sahen wir im Unterricht zwei kleine Filme über echten Blindenfußball. 


Ausflug ins Rosensteinmuseum der Klassen 4a und 4b

Am 18. Januar 2022 haben sich die Klassen 4a und 4b nach Stuttgart ins Rosensteinmuseum aufgemacht. Passend zum aktuellen Sachunterrichtsthema bekamen die Kinder dort eine Führung zum Thema "Tiere im Winter". Es war sehr spannend, von den Experten die Überwinterungsstrategien der Tiere erklärt zu bekommen und die ausgestellten Tiere zu bewundern. 

Die Verkehrspolizei kam zu unseren Erstklässlern

Mein Weg zur Schule ist nicht schwer, ich geh ihn täglich hin und her… 

Natürlich kennt jedes Kind seinen Schulweg, aber wie komme ich sicher über die Straße? 

Kurz vor Weihnachten hatten die Erstklässler Besuch von der Verkehrspolizei. 
Im Klassenzimmer haben wir besprochen, wie wir sicher die Straße überqueren und danach draußen geübt: 

Am Stoppstein STEHEN – in alle Richtungen SEHEN – auf Motorengeräusche HÖREN – wenn alles frei ist, GEHEN. 

Die Kinder waren begeistert dabei. 

Bald steht Weihnachten vor der Tür ...


Unsere Religionslehrerin Frau Leuze hat passend hierzu die Weihnachtsgeschichte erzählt. Unterstützt wurde Sie dabei von den Kunstwerken einiger Hungerberg-Kinder.

Reinhören lohnt sich. :)

Adventssingen am 20.12.2021

Einen schönen 4. Advent bescherten uns am Montag die Kinder der Cajon AG aus der Klassenstufe 2 und die Erstklässler.


Im Anschluss führten die Klassen 1a und 1b den Lichtertanz: „Kinder tragen Licht ins Dunkel“ vor.  Die bunten Tücher wirkten sehr gut im tristen Dezemberwetter.

Mit dem Lied „Weihnachtsmäusezeit“ und einer gelungenen Körperpercussioneinlage beendeten unsere Kleinsten den letzten Adventsmontag sehr stimmungsvoll. 

Um 10 Uhr trafen wir uns noch einmal zu einer Adventsstraße auf dem Schulgelände. Der „Opener“ dafür waren vier Weihnachtslieder gespielt auf Querflöte, Klarinette und Saxophon. Die Musiker und Musikerinnen zeigten uns was man in nur 3 Monaten lernen kann.

                                               

Frau Leuze bereitete 8 abwechslungsreiche Stationen rund um die Weihnachtsgeschichte vor.

Rätseln und Knobeln kamen dabei nicht zu kurz und es machte allen viel Spaß!

Kulturausflug Klasse 3 und 4

Am 17. Dezember 2022 stand der Kulturausflug für die Klassen 3 und 4 auf dem Programm. Gemeinsam sind sie mit der S-Bahn nach Stuttgart ins Staatstheater gefahren. Das inszenierte Stück "Robin Hood" hat allen Kindern, Lehrern und Begleitpersonen sehr gut gefallen und es wurde noch lange über das beeindruckende Bühnenbild und die Leistung der Schauspieler*innen gestaunt. 

Kunstausstellung der Klassenstufe 4

Die Klassen 4a und 4b haben anlässlich des diesjährigen Europäischen Wettbewerbs Müll in Kunst verwandelt. 

Gemäß des Mottos "Ist das Müll oder kann das Kunst?" wurden unzählige Müllmonster erstellt. Die kreativ gestalteten Kunstwerke wurden im Anschluss im Schulhaus ausgestellt. 

Adventssingen am 13.12.2021

Die Zeit vergeht so schnell und schon brennt die 3. Kerze!

Mit dem Tanzkanon „Weihnachtsglocken läuten“ zeigte die Klassenstufe 2, dass man beim Singen ganz schön konzentriert sein muss. Gehirnjogging am Montagmorgen! 

Im Anschluss wurde uns noch ein afrikanisches Weihnachtslied präsentiert. Frau Leuze begleitete am Keyboard unsere gemeinsamen Weihnachtslieder. 

Adventssingen 06.12.2021

 

Die zweite Kerze brennt . . . 

... und dieses Mal war die Klassenstufe 3 mit von der Partie. 

Das Mini-Musical „Weihnachtsmuffel und Weihnachtswichtel“ mit bekannten Melodien wie „Havana“ und „We will rock you“ lud zum Mitsingen und Mitwippen ein.           

Natürlich darf am 6. Dezember der Nikolaus nicht fehlen. Als vielbeschäftigter Mann übergab er den Dritt- und Viertklässlern den Sack mit den Geschenken im Hof und besuchte im Anschluss die Klassenstufen 1 und 2 persönlich. 

Mit der Geschichte vom Nikolaus und mit seinem goldenen Buch war er ein gern gesehener Gast, der aufmerksame Zuhörer hatte. 

Adventssingen 29.11.2021

Dieses Jahr findet unser traditionelles Adventssingen im Freien statt. 

Mit Weihnachtsliedern und Darbietungen der einzelnen Klassenstufen genießen wir die Adventszeit zusammen. 

Am Montag, den 29.11.2021 starteten die Viertklässler mit einem Gedicht und einem Tüchertanz. Vielen Dank!

Fahrradführerschein Klasse 4

Am 16. November wurde es für unsere Viertklässler ernst. Die Fahrradprüfung stand an!
Nach drei intensiven Übungstagen mussten nun alle Verkehrsregeln beachtet und die Prüfungsstrecke erfolgreich bewältigt werden.

Wir freuen uns sehr, dass trotz eisiger Temperaturen alle Kinder ihren Fahrradführerschein bestanden haben! 
Wir wünschen euch allzeit gute Fahrt! :)

Corona-Kreativ-Wettbewerb des Landkreises Rems-Murr

Im vergangenen Schuljahr nahmen die ehemaligen Klassen 3a und 3b am Corona-Kreativ-Wettbewerb des Landkreises Rems-Murr teil. Thema war die Darstellung der Zeit während der Corona-Pandemie.
Der Plan war daher: Stellt euren Arbeitsplatz während des Homeschoolings dar!
Gemeinsam wurde so im vergangenen Schuljahr im Kunst- und Deutschunterricht geschnitten, geklebt, überlegt, gedichtet und geprobt. Die Endprodukte waren kleine Filme. Sie stellten die Kinder als Stabpuppen in ihren verkleinerten Zimmern dar. Eingesprochen wurde das Ganze mit Gedichten, Monologen oder auch Liedern.

Nach den Herbstferien dieses Schuljahres hatte das Warten dann ein Ende und die große Preisverleihung fand im Rahmen der Jubiläumsveranstaltung der "Initiative sicherer Landkreis Rems-Murr e.V." in der Schwabendlandhalle in Fellbach statt.
Die Freude war riesengroß, als Jano aus der Klasse 4b als Sieger auf die Bühne gerufen wurde. Er hat die Jury mit seinem selbstgeschriebenen und eingesungenen Lied über die Homeschoolingzeit überzeugt und sich damit gegen andere tolle Einsendungen durchgesetzt.
Damit hat er nicht nur eine Urkunde für sich, sondern auch 1.000€ für die Klassenkasse gewonnen!
Das wurde dann natürlich auch in der Klasse gebührend gefeiert. Das Geld soll für einen tollen Ausflug gegen Ende des Schuljahres genutzt werden!
Vielen Dank an die "Initiative Sicherer Landkreis Rems-Mur e.V." und alle Unterstützer für diese tolle Möglichkeit!

Hier geht's zum Gewinner-Video!



 

Grundschulhandballturnier Klasse 4


Am Samstag, den 16.10. 2021 waren über 75 handballbegeisterte ViertklässlerInnen in der Alfred-Kärcher-Halle beim Grundschulturnier am Start. Natürlich darf dabei die Hungerberg Grundschule nicht fehlen.

Mit 23 Kindern traten wir mit zwei Mannschaften an. Insgesamt waren es 6 Mannschaften, die in zwei Gruppen gegeneinander antraten und sich tolle, faire und sportliche Begegnungen lieferten. 

Während des Spiels mussten sich immer mindestens 2 weibliche Spielerinnen auf dem Spielfeld befinden, es galt die Drei-Schritt-Regelung und es durfte nicht geprellt werden.
Mit eigenen Trikots, dem lautesten Schlachtruf   HUNGER --- BERG, HUNGER ---- BERG, vollem Einsatz, taktischen Besprechungen und den meisten Fans erreichten wir den 2. und den 3. Platz. :) 


Ein toller Samstagmorgen, der allen Beteiligten viel, viel Spaß gemacht hat und vielleicht wurde ja das eine oder andere Handballtalent dabei entdeckt. 


Ulrike Dengler und Sabine Kußmaul

Handballaktionstag 15.10.2021

Wir sind mit dem Bus und der 2b in die Sporthalle gefahren. Wo wir da waren hat sich eine Frau vom Handball Winnenden vorgestellt. Es waren 5 Jungs dabei, die uns an Stationen trainiert haben. Wir haben Handballübungen gemacht und Aufsetzerball gespielt. Auf einem kleinen Feld. Wir haben in einen Korb Bälle geworfen. Wir mussten auch durch einen Tunnel grabbeln wie eine Spinne. Ich habe da das erste Mal Seil hüpfen geschafft. Wir haben beim Aufsetzerball 10 Tore gemacht. Wir haben einen Apfel bekommen, zwei Hefte bekommen und eine Urkunde. Dann sind wir mit dem Bus zurückgefahren. Wir haben viel Spaß gehabt.

Ein Bericht von Alexander, Leni, Leon, Art

 

Äpfel pflücken und trocknen (Klasse 2a und 2b)


Wir spazierten bis zur Apfelwiese. Dort waren wir Äpfel pflücken. Der Mann dem die Apfelwiese  gehört, heißt Herr Reichert. Manche haben einen Apfel gegessen. Die Eimer waren schwer. Wir waren fleißig und haben 350kg Äpfel gesammelt. Ich möchte nochmal Äpfel pflücken gehen.
Frau Hezels Papa hat uns besucht. Er hat mit uns Apfelringe mit einer Apfelkurbel gemacht. Wir haben sie 1 Tag trocknen lassen. Sie schmecken sehr lecker.

Leon, Alexander, Leni, Sarina, Robin 

Kartoffelfeuer der Klasse 3a und 3b

Bericht folgt!!

 

Kunst-AG

Sechs Kinder der Klasse 2a hatten die Möglichkeit in einer kleinen Kunst-AG ihre eigenen Pappmaché-Figuren herzustellen. Nachdem die Kinder sich ein Tier überlegt hatten, ging es auch direkt mit Zeitungspapier und Klebeband ans Werk. Dass künstlerisches Gestalten auch immer ein Prozess ist, merkten einige Kinder schnell. 

Denn so wurde aus einem geplanten Gorilla, dann doch ein schwarzer Panther und der Fuchs wurde kurzerhand zu einem Wolf. Nun mussten die Figuren noch mit Kleister und Zeitungspapierschnipsel beklebt werden. Hier durfte man nicht zimperlich sein, denn das geht am besten mit den Händen und ohne Pinsel. Für die Farbe kamen dann doch nochmal Pinsel zum Einsatz und so entstanden aus den grauen Figuren unter anderem ein blaues Monster, eine schwarze

Katze mit rosa Ohren und ein schwarz-weißer Pinguin. 
Sichtlich stolz präsentierten die Kinder ihre Werke in einer kleinen Ausstellung. 

 

Gemüsesuppe schmeckt lecker! 

Was ist eigentlich Obst und welche Gemüsesorten kennst du schon? Darum ging es im Sachunterricht der Klassen 1a und 1b. Vieles wurde im Klassenzimmer dazu gelernt. 
Dass Gemüse und Obst gesund ist, wissen alle Kinder. Aber wie riecht und schmeckt eigentlich Sellerie? Um das zu erproben, stand zum Abschluss unseres Themas auf dem Programm eine Gemüsesuppe zu kochen. Dazu musste zuerst eingekauft werden. 
Am Donnerstag, den 7.10.2021 begleiteten uns einige Mütter und Väter auf den Winnender Wochenmarkt. Hier gab es einiges zu entdecken. Die Kinder genossen es in kleinen Gruppen von einem Marktstand zum anderen zu gehen. Jede Gruppe hatte einen Einkaufszettel, um die Zutaten für unsere Gemüsesuppe zu kaufen. 
Am folgenden Freitag wurde in der Schule gekocht. Wieder hatten wir Unterstützung von Eltern. Eifrig schälten die Kinder Kartoffeln, Karotten, Kohlrabi und Sellerie. Auch der Blumenkohl, der Lauch und die Petersilie wurden klein geschnitten. Manche Kinder waren sogar begeistert dabei die Zwiebeln klein zu schneiden. 
Während die Suppe nun in großen Töpfen köchelte, malten die Kinder ein Bild von der Gemüsesuppe. 
Zufrieden und stolz genossen die Kinder ihre selbstgekochte Suppe. Viele aßen nicht nur eine, sondern sogar noch eine zweite oder dritte Portion. Lecker! 

Vielen Dank den fleißigen Helfern, die uns dieses schöne Erlebnis ermöglicht haben. 


Schulstart 2021

Wir freuen uns, dass wir am 13.09.2021 in das neue Schuljahr gestartet sind.  Wir wünschen allen Schüler*innen ein tolles Jahr mit vielen schönen Momenten. 

Anbei der Elternbrief mit allen aktuellen Infos.

Weitere Infos zum Schulstart nach den Sommerferien

Anbei ein Informationsschreiben der Stadt Winnenden sowie Informationen für alle Reiserückkehrende. 

Wanderausflug der Klasse 1

Wir sind mit dem Bus nach Schelmenholz gefahren. Von dort aus haben wir eine schöne Wanderung gemacht. Auf dem Wanderausflug sind wir viel gewandert, haben Stöcke gesammelt und waren auf einem Spielplatz. Dort sind wir einen Hügel herunter gerutscht und Seilbahn gefahren. Auf dem Weg zum Spielplatz haben wir sechs tote Mäuse gesehen. Leider konnte Frau Grötsch nicht mit durch den Wald weil sie ein Stich hatte. Aber es hat trotzdem Spaß gemacht. Danach sind wir wieder zur Schule gegangen. Dann sind wir wieder nach Hause gegangen.

Ein Bericht von Nele, Lotta und Mustafa

Bücher-Spiele-Tauschregal für Kinder

Seit dem 08.07.2021 steht vor unserer Schule ein Bücher-Spiele-Tauschregal für Kinder, worüber wir uns sehr freuen.
Vielen Dank an den Jugendgemeinderat, die Hinger-Stiftung sowie das Stadtjugendreferat für die Umsetzung!

 

Ausflug ins Theater

Es waren Klasse 1 und 2 im Theater (am 16.07.2021). Wir sind mit dem Zug genauer gesagt mit der S-Bahn und der U-Bahn nach Stuttgart gefahren. Wo wir dann da waren mussten wir noch ein bisschen laufen. Dann waren wir in einem riesen Park. Dann waren wir da. 
Wir haben unser Vesper gegessen und getrunken. Dann sind wir ins Theater in der Badewanne gegangen. Das Theaterstück hieß das Glückskind. Die Stelle wo der Teufel kam, habe ich richtig Angst gekriegt. Die dicke Oma war sehr cool. Ich fand es cool. 


Ein Bericht von Leni, Hannah, Lara, Alexios und Elina 

Ausflug ins Freilandmuseum nach Wackershofen


Am Dienstag, den 06. Juli 2021 waren die Klassen 3a und 3b im Freilandmuseum in Wackershofen. Am Vormittag gab es eine Führung durch Teile des Geländes. Zuerst durften wir ein ganz altes Bauernhaus besichtigen. Das Bauernhaus war so aufgebaut, dass unten die Ställe für die Tiere waren und darüber der Wohnbereich für die Menschen. In den Räumen war es damals noch sehr dunkel, es gab fast keine Fenster. Danach schauten wir ein etwas neueres Bauernhaus an, in dem es schon ein modernes Wassersystem gab. Uns wurde erklärt, woran man den Reichtum der Leute früher feststellen konnte: Wer den größten Misthaufen hatte, war am reichsten. Im neueren Haus gab es bereits Fenster. Am Essplatz durften damals nur Erwachsene sitzen. Die Kinder mussten dahinter stehen und meist hungrig bleiben. Im Schlafzimmer haben die Leute früher oft im Sitzen geschlafen, weil sie oft krank waren und so leichter atmen konnten. Außerdem dachten sie, dass der Tod sie mitnehmen würde, wenn sie liegen. Im Wohnzimmer bekamen wir noch erklärt, wie die Leute früher den Raum beleuchtet haben: mit einem Kienspan. 
Wir konnten uns ein gutes Bild davon machen, wie die Menschen früher gelebt haben. 
Am Nachtmittag besuchten wir verschiedene Projekte. 
 
Ein Bericht von Nele

Projekt: 
Landwirtschaft

Bei diesem Projekt haben wir erfahren, wie die Bauern früher gearbeitet haben.

Projekt: 
Waschen

Bei diesem Projekt haben wir selbst Wäsche gewaschen. Und das ganz ohne Waschmaschine.

Projekt: 
Vom Getreide zur Grütze 

Bei diesem Projekt haben wir selbst Getreide gemahlen und unsere eigene Grütze gekocht.

Warum schäumt Seife?

Die Schülerinnen und Schüler der Klassenstufe 1 hatten am 07.07.2021 Besuch von der Kärcher Kinderakademie. Die Forscherinnen und Forscher beschäftigten sich in einer Doppelstunde mit dem Thema „Warum schäumt Seife?“. Nach einem kurzen Impuls durften die Kinder selbst experimentieren. Es stand so einiges auf dem Programm: Oberflächenspannung von Wasser kennenlernen und beeinflussen, Seifenblasenberge pusten sowie die Herstellung eines eigenen Allzweckreinigers. Die Schülerinnen und Schüler waren begeistert bei der Sache, sodass die Seifenblasenberge sogar so groß wurden, dass der eine oder andere den eigenen Tisch vor lauter Seifenblasen nicht mehr sah. 
Der selbst erstellte Allzweckreiniger durfte sogleich zu Hause ausprobiert werden. Am nächsten Tag erzählten die Kinder begeistert von glänzenden Waschbecken,streifenfreien Spiegeln und geputzten Kinderzimmern.
Wir bedanken uns herzlich bei dem Team der Kärcher Kinderakademie für einen spannenden Vormittag.


Wir haben Spenden für den Zirkus Piccolo gesammelt